WORKERS IN SONGS mit HALF WAY STATION live am 28. April 2018 im Feuerwehrhaus

WORKERS IN SONGS

Im Rahmen unserer Dorfkulturreihe, die dieses Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum feiert, wird am Samstag, den 28. April 2018 um 20.00 Uhr im Feuerwehrhaus erstmalig ein Doppelkonzert mit internationaler Besetzung stattfinden:
WORKERS IN SONGS ist eine Folk `n` Country Band aus Kopenhagen, die aus den fünf Freunden Jonas Skovlykke Jensen (dr), Morten Dehn (b), Ulrik Tarps Merrildgaard (g, banjo, voc), Michael Moeller (g, harmonica) und Morten Krogh (voc, g, ukulele) besteht. Sie haben dabei eine ureigene skandinavische Version der Country-Musik kreiiert, der sie europäische Folk Elemente und Anleihen aus Blues und Rockabilly hinzufügen. Mit einer Prise Humor und nicht zuletzt durch die charismatische Stimme von Morten Krogh (die man nicht mehr aus dem Ohr bekommt, wenn man sie einmal gehört hat) und ihrer großen Spielfreude beeindrucken sie insbesondere bei Live-Auftritten, normalerweise auf ungleich größeren Bühnen wie dem Skandaloes- oder Reeperbahnfestival.
Workers in Songs haben in den 7 Jahren seit ihrer Gründung aber auch schon drei CDs („For Grandpa“, „That Glorious Masterpiece“, „Scrapbook“) eingespielt, darunter viele Titel, die einen in eine Welt entführen, in der Dänemark unmittelbar neben Tennessee liegt, mal verträumt poetisch, mal kraftvoll rockig. Ein absolutes Highlight nicht nur für die Landbevölkerung. Weitere Infos unter www.workersinsongs.com

Sie bringen als "Support" (Vorgruppe) HALF WAY STATION aus Rotterdam mit, mit denen sie gerade gemeinsam auf Tour sind. Die psychedelische Folk/Popgruppe wird in reduzierter Besetzung mit Elma Plaisier (voc) und Rikke Korswagen (g) als akustisches Duo auftreten. Auch HALF WAY STATION ist deutlich größere Bühnen gewohnt und hat z.B. ebenfalls schon auf dem Reeperbahnfestival gespielt und mehrere CDs vorgelegt.
Weitere Informationen unter: www.halwaystation.com.

Der Eintritt st - wie immer frei, Spenden sind willkommen; für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein; Platzreservierungen werden nicht vorgenommen - frühes Kommen sichert die besten Plätze.